14.06.2021: Wie erhalte ich meinen digitalen Impfnachweis?

 

Keine nachträgliche Ausgabe im Kreisimpfzentrum

 

Ab dieser Woche erhalten vollständig gegen das Coronavirus geimpfte Personen in ganz Deutschland den digitalen Impfnachweis. Auch im Kreisimpfzentrum (KIZ) des Hohenlohekreises in Öhringen wird das Impfzertifikat von nun an nach der Zweitimpfung für die Besucherinnen und Besucher ausgedruckt.

 

 

Wer bereits vollständig geimpft ist und in einem Impfzentrum geimpft wurde, erhält das Impfzertifikat automatisch per Post durch eine zentrale Stelle des Landes Baden-Württemberg. Ein Anruf oder ein nochmaliger Besuch des Impfzentrums ist hierfür nicht erforderlich. Das Kreisimpfzentrum Öhringen hat ebenso wie andere Impfzentren keinerlei Einfluss auf den Versand.

 

Wer bereits vollständig geimpft ist und in einer Arztpraxis geimpft wurde, erhält das Impfzertifikat in einer Arztpraxis oder in einer Apotheke. Diese freiwillige Leistung wird derzeit nicht von allen Arztpraxen und Apotheken angeboten.

 

Wer noch nicht vollständig geimpft ist, bisher also erst eine von zwei Impfdosen bekommen hat, erhält den digitalen Impfnachweis nach dem Zweittermin.

 

 

 

Hintergrund:

 

Beim digitalen Impfnachweis handelt es sich um ein freiwilliges Angebot, das ergänzend zum gelben Impfpass genutzt werden kann. Nach der Impfung wird ein Code mit Name, Geburtsdatum und Impfstatus generiert, der diese Informationen über die kostenfreie App CovPass oder über die Corona-Warn-App lokal auf dem Smartphone speichert. Beispielsweise beim Besuch von Innengastronomie oder Veranstaltungen kann dieser digitale Impfnachweis zusammen mit dem Personalausweis anstelle eines tagesaktuellen Corona-Schnelltests vorgezeigt werden. Das Zertifikat gilt auch bei allen Reisen innerhalb der Europäischen Union als Nachweis.