28.01.2022: Datenübermittlung per Klick von Zuhause

Gesundheitsamt startet neues digitales Modul im Corona-Fallmanagement – Einfache Anwendung für Betroffene

Künftig können Bürgerinnen und Bürger im Hohenlohekreis, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben, relevante Daten elektronisch an das Gesundheitsamt übermitteln. Seit wenigen Tagen wird im Fallmanagement dazu ein digitales Datenerfassungstool genutzt.

In der Praxis bedeutet das, dass Erkrankte oder infizierte Personen nicht mehr ausschließlich telefonisch kontaktiert werden müssen, sondern eine Kontaktaufnahme auch über SMS oder Email möglich ist. Über einen Link können die Betroffenen dann in Ruhe einen Fragebogen ausfüllen, in dem alle für das Gesundheitsamt relevanten Fragen behandelt werden. Mit einem Klick werden die Daten automatisiert und über eine sichere Verbindung von Zuhause direkt an das Gesundheitsamt weitergeleitet.

Zudem plant das Gesundheitsamt für meldepflichtige Einrichtungen wie Kindergärten und Schulen spezielle Meldelisten zum Download zur Verfügung zu stellen. Dies wird eine strukturierte und vereinfachte Meldung von Fällen ermöglichen.

„Mit diesen neuen Anwendungen bleibt auch bei steigenden Fallzahlen eine Kontaktaufnahme mit allen betroffenen Personen möglich, und diese können die wichtigen Daten sehr einfach an das Gesundheitsamt melden. Gleichzeitig bleibt eine umfassende Datenerhebung zur epidemiologischen Lage im Kreis möglich“, erklärt Annemarie Flicker-Klein, Leiterin des Gesundheitsamtes des Hohenlohekreises. „Jeder, der diese neuen Möglichkeiten nutzt, leistet einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie.“

Bei individuellen Fragen an das Gesundheitsamt steht die Corona-Bürgerhotline unter Tel. 07940 18-888 montags bis donnerstags von 9-16 Uhr sowie freitags von 9-12 Uhr zur Verfügung.